Projekt Globale Solidarität - vor Ort

Im Oktober 2017 hat der Bahnhof Langendreer zum zweiten Mal das Projekt „Globale Solidarität – vor Ort" gestartet. Das offene einjährige Mitmach-Projekt bietet jüngeren Menschen (im Studium, in der Ausbildung bzw. allen anderen, die Interesse daran haben) einen Raum sich auszutauschen und einzubringen in Fragen globaler Gerechtigkeit und Solidarität.
Im Fokus steht diesmal die Bekleidungsindustrie. Wir schauen uns zunächst globale Wertschöpfungsketten und Produktionsbedingungen in den Ländern des globalen Südens an, in denen die Kleidung der großen Ketten produziert wird. Im nächsten Schritt geht es darum wie globale Solidarität aussehen kann und was wir hier vor Ort tun können. Dazu möchten wir gern an die „Kampagne für saubere Kleidung" anknüpfen. Außerdem wollen wir uns mit den Chancen und Problemen von Fair Trade auseinandersetzten sowie Postwachstumstheorien und andere Ideen zum „Anderen Wirtschaften" anschauen.
Es geht nicht um graue Theorie, sondern ums Mitmachen sowie darum Neues zu lernen, kreativ und aktiv zu werden und natürlich um Gemeinschaftlichkeit und Spaß.

Das Projekt umfasst:
- monatliche Gruppentreffen (jeden 3. Mittwoch im Monat / 17 Uhr)
- Wochenend- und Tagesseminare (u.a. Solidaritätsarbeit, Anti-Rassismus, Kreativer Straßenprotest)>
- Crashkurse (u.a Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement, Fundraising)
- gemeinsame Exkursionen, Kongressbesuche u.ä.
- ein selbst geplantes und organisiertes, kreatives Öffentlichkeits-Projekt
Du bist interessiert? Du hast Lust an den offenen Angeboten teilzunehmen, neue Themen und Menschen kennenzulernen und dich selbst einzubringen und auszuprobieren? Dann schreib kurz, wer du bist, was du machst und was dich an dem Projekt interessiert und motiviert: karina.lange@bahnhof-langendreer.de

Weitere Infos zum Thema

**************************************

KOMMENDE TERMINE

21.02. / MI / 19 Uhr / STUDIO 108 / Fair Trade – Die Lösung? Podiumsdiskussion

Der Faire Handel spricht eine größer werdende Bevölkerungsgruppe an, immer mehr Menschen profitieren davon und mittlerweile gibt es fair gehandelte Produkte in den Discountern. Ist das noch fair? Was verspricht der Faire Handel und was hält er? Und wer profitiert wirklich? Welche Perspektiven gibt es -auch jenseits der Wachstumslogik?

Referent_innen: Christiane Schnura (Kampagne für saubere Kleidung), Martin Schüller (TransFair)
*******

28.02 / MI / 17 Uhr / Raum 6: Montatstreffen

Thema: Diskussion über die Fair Trade Podiumsdiskussion / weitere Themen

******

3.3. & 4.3. / SA & SO / 10 – 18 UHR / RAUM 6 / 20€

Aktionstraining / Uuuund Action...Kreativer Straßenprotest

Dir reicht es nicht, nur auf die nächste Online-Petition zu klicken?
Du möchtest wissen, welche gewitzten Protestformen es gibt und mit
welchen Methoden Du Öffentlichkeit für Dein Thema schaffst? Entdecke
in diesem Workshop die Vielfalt der politischen Aktionsformen: Von A
wie Adbusting, über Kommunikationsguerilla, Street-Art, Theater bis Z
wie Zeitungsplagiate. Da Probieren über Studieren geht, besteht die
Möglichkeit erste Erfahrungen mit ausgewählten Aktionsformen zu sammeln.
Referent: Giovanni Schulze (attac Akademie)
Anm. bis 26.2.: karina.lange@bahnhof-langendreer.de / TN-Beitrag inkl.
Verpflegung

*******

21.03 / MI / 17 Uhr / Raum 6: Monatstreffen

******

21.4. & 22.4. / SA & SO / 10 – 18 UHR / RAUM 6 / 20€
Anti-Rassismus-Workshop
Rassismus, Rechtsruck, Stereotype, Postkoloniale Kontinuitäten...wie weiter?

"Ich bin doch kein_e Rassist_in!" Stimmt, aber in der Gesellschaft existieren viel Formen des Rassismus. In dem Workshop werden wir uns mit folgende Themen auseinandersetzen: (Alltags-)Rassismus, Sensibilisierung für Stereotype und Rassismen, Koloniale Kontinuitäten, Reflexion von Privilegien und Argumenten gegen Rechts. Eine methodische Vielfalt bringt viel Abwechslung und Auflockerung in den Workshop. Neben aktivierenden Übungen, gibt es Videos, kurze Inputs, Kleingruppenarbeit, Eigenarbeit und ein interaktives Argumentationstraining. Wichtig ist uns neben dem Erkennen und Benennen von Rassismus eine achtsame Zusammenarbeit und ein gemeinschaftliches Lernen.
Teamerinnen: Katrin Konrad und Karina Lange
Anmeldung bis 13.04. an: karina.lange@bahnhof-langendreer.de (TN-Beitrag inkl. Verpflegung)
******
18.4. / MI / 17 Uhr / Raum 6: Monatstreffen

  • Bahnhof Langendreer
  • Wallbaumweg 108
  • 44894 Bochum
  • Tel 0234 / 687 16 10
  • info@bahnhof-langendreer.de