Nein zum Sterben an den EU-Außengrenzen!

So 21. September 2014

12:00 Uhr

Kategorie:Tagung
Raum:Studio 108
Nein zum Sterben an den EU-Außengrenzen! | Zeitzeug*innen aus Ländern Afrikas berichten

Refugees - Aktivist*innen, Jugendliche, Künstler*innen - berichten über Erfahrungen und Gründe ihrer Flucht/Migration. Im Mittelpunkt steht die Frage nach Möglichkeiten praktischer Solidarität mit den (Alltags-)Kämpfen von Migrant*innen/Geflüchteten auf ihrem Weg nach und ihrer Ankunft in Europa.
Dazu gibt es Musik und Essen.
Die Veranstaltung ist Teil einer NRW-Rundreise mit „Zeitzeug*innen" zur Situation an den EU-Außengrenzen.
Veranstaltet vom Verein für Medienarbeit e.V. in Kooperation mit afrique-europe-interact Dortmund/Bochum und dem Bahnhof Langendreer; gefördert von Brot für die Welt

  • Bahnhof Langendreer
  • Wallbaumweg 108
  • 44894 Bochum
  • Tel 0234 / 687 16 10
  • info@bahnhof-langendreer.de