Chile despertó!

Do 27. Februar 2020

19:00 Uhr

Ausstellungs-

eröffnung

Kategorie:Aktion
Raum:Kino-Café
Chile despertó! | Ausstellungseröffnung & Gespräch

(Übers.: Chile ist aufgewacht!)
Seit Oktober 2019 gehen in Chile hunderttausende Menschen gegen die massiven sozialen Ungleichheiten im Land auf die Straße und fordern einen grundlegenden politischen Wandel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Dabei sind sie härtester Repression ausgesetzt – dutzende Menschen wurden getötet, Tausende verletzt und verhaftet, massive Berichte von Vergewaltigungen und Folter wurden öffentlich. Die Regierung hatte den Ausnahmszustand und Ausgangssperren verhängt, Präsident Piñera der eigenen Bevölkerung den Krieg erklärt. Menschenrechtsorganisationen prangern massive Menschenrechtsverletzungen an.
Im Frühjahr werden die Chilen*innen in einer Volksabstimmung darüber abstimmen, ob die Verfassung geändert werden soll. Schon jetzt und seit Beginn der Proteste diskutieren sie in Stadtteilversammlungen darüber, was sich ändern muss und wie.

Wir zeigen Fotografien chilenischer Fotograf*innen (Fresia Saldías u.a.), die den Aufbruch im Land dokumentieren. In einem Skype-Gespräch werden sie von den Ereignissen berichten.

Die Ausstellung wird noch bis voraussichtlich Ende April auf der Empore des Kino-Cafés zu sehen sein.

In Kooperation mit der Chile-Soli-Initiative; Förderung durch Brot für die Welt - Evangelischen Entwicklungsdienst beantragt

 

  • Bahnhof Langendreer
  • Wallbaumweg 108
  • 44894 Bochum
  • Tel 0234 / 687 16 10
  • info@bahnhof-langendreer.de