Street Art Update

Do 12. September 2019

19:00 Uhr

Sterben und Leben eines

kulturellen Phänomens

Kategorie:Vortrag + Diskussion
Raum:Studio 108
Street Art Update

Graffitis an Wänden, Schablonenmotive auf Mauern, Papiercollagen auf Wandflächen galten jahrelang als rebellischer Ausdruck. Der französische Philosoph Jean Baudrillard schrieb sogar 1978 vom "Aufstand der Zeichen" gegen die Vorherrschaft kommerzieller Werbebotschaften. Das Kunstmagazin "art" schreibt 40 später: "Street Art: Ob gesprayt oder als Paste-Up: Street Art ist längst ein fester Bestandteil urbaner Kultur. Nicht nur Künstler wie Banksy, auch Shepard Fairey oder die Hamburger Graffiti-Legende OZ haben sich mit gesellschaftskritischen und humoristischen Arbeiten im öffentlichen Raum einen Namen gemacht." In Berlin macht das gerade eröffnete Museum für Urban Art mit der Aussage auf sich aufmerksam, dass es diese Location eigentlich gar nicht geben dürfte... Zeitgleich erscheint das Buch "The Death of Graffiti", in dem u. a. debattiert wird, ob Street Art künstlerisch auf der Stelle tritt und sich dem Kunstmarkt anbiedert.


Besonders am Beispiel der französischen Graffiti-Künstlerin Miss.Tic und des Hamburger Sprayers OZ, skizziert KP Flügel im Rahmen einer multi-medialen Performance die Ursprünge und Intentionen und die vielfältigen durchaus auch kontroversen Reaktionen der medialen, juristischen und gesellschaftlichen Öffentlichkeiten.

Der Eintritt ist frei.


KP Flügel ist Mitherausgeber der Bücher Bomb it, Miss.Tic!, Edition Nautilus, und Free OZ!, Verlag Assoziation A. Zurzeit arbeitet er zur Geschichte der Graffitis in Hamburg.

  • Bahnhof Langendreer
  • Wallbaumweg 108
  • 44894 Bochum
  • Tel 0234 / 687 16 10
  • info@bahnhof-langendreer.de