Tatort Jazz

Mi 3. November 2021

20:00 Uhr

Kategorie:Konzert
Raum:Halle
Raum:Bahnhof Langendreer
Einlasszeit: 19:30
Ende: Mi 3. November 2021 21:30
Tatort Jazz | "New Vibes"

Eintritt frei!
Reservierungen erbeten: milli-haeuser@gmx.de

Der Musiker Michael Kiedaisch spielt Vibraphon, Marimba und Percussion. Er ist darüber hinaus Komponist und Arrangeur. Sein besonders, musikalisches Steckenpferd ist die Neue Musik, Jazz und Freie Improvisation. Das Überschreiten musikalischer und kultureller Grenzen ist ein zentraler Aspekt seiner Arbeit, (z.B. Shangyin Ensemble, China Tournee 2013).
"Michael Kiedaisch ist ein klassisch ausgebildeter Schlagzeuger, dessen besondere Vorliebe der Marimba und dem Vibraphon gilt. In seinen Anfängen noch ganz vom Jazz geprägt, wandte er sich zunehmend der zeitgenössischen E-Musik zu, wo er es als Komponist und Instrumentalist zu höchstem Ansehen gebracht hat. Doch der Jazzimpetus wirkt in ihm weiter, er liebt Projekte, die ihn in das Spannungsfeld von streng durchkomponierten Strukturen und improvisatorischer Freiheit führen. In diesem Sinne ist sein erweiterter Jazz-Begriff zu verstehen; Jazz ist für ihn "ein musikalisch alchemistisches Verfahren, mit dem man unterschiedlichste musikalische Standpunkte zu etwas neuem verschmelzen kann... ."

Steckbrief:
U.a. abeitete er zusammenarbeit mit: Matthias Stich, Frank Wörner, Mike Svoboda, Scott Roller, Stefano Scodanibbio, Michael Riessler... . Konzerte spielt(e) er mit Xu Fengxia, Hayden Chisholm, Markus Stockhausen, Tara Bouman, Arkady Shilkloper, Michel Godard u.v.a. Er produziert eigene Musik (siehe Diskographie) und ist Komponist von Hörspielproduktionen (SR, NDR) und Schauspielmusik (z.B. Forum Theater Stuttgart, Freilichtspiele Schwäbisch Hall) und für Ballettproduktionen („Hamlet ruft" mit dem Ballett Nürnberg, „Bang on it", Ballett am Nationaltheater Mannheim). Weiter arbeitet er in den Bereichen Rundfunk- und CD-Produktionen, Konzerttourneen (u.a. Mexiko, China, Südkorea), Studioarbeit und Lehrtätigkeiten an der Musikhochschule Stuttgart (Jazz-Vibraphon, Ensemble 2000-2014), Workshops an verschiedenen Musikhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und Universitäten ergänzen sein Arbeitsfeld, sowie ist er Honorarprofessor der Universität Witten/Herdecke.

                                                                                                                                           

Weitere Informationen unter: https://milli-haeuser.de/tatort-jazz/konzerte-2021/

Es spielen: Gastsolist Michael Kiedaisch (vibraphone)
& Tatort Jazz Hausband: Matthias Dymke, p, Alex Morsey, b, Uwe Kellerhoff, dr, perc

                                                                                                                                           


Hinweis:

Zutritt nur mit 3 G.
Beim Eintritt muss der Nachweis über geimpft, genesen oder ein zum Zeitpunkt des Einlass max.48 Stunden alter Antigen-Schnelltests zusammen mit einem amtlichen Ausweispapier vorgelegt werden.
Der Antigen-Schnelltest muss von einer offiziellen Teststelle durchgeführt werden. Ein "Selbsttest" ermöglicht keinen Zutritt zur Veranstaltung!
Es gilt Maskenpflicht ( mindestens medizinische Maske ).
Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.

 

 

 

  • Bahnhof Langendreer
  • Wallbaumweg 108
  • 44894 Bochum
  • Tel 0234 / 687 16 10
  • info@bahnhof-langendreer.de